• Ressourcen
  • Netzwerk

Agentur: studio polylog
Kategorie: Technische Leitung

Die crossmediale Kölner Designagentur „studio polylog“ setzt ein positives Zeichen für alle Kölnerinnen und Kölner, die unter den Einschränkungen der Pandemie leiden. Seit Aschermittwoch zieren Herz und Kreuz die komplette Fassade des Hochhauses am Kölner Hohenzollernring 62. 

Schon lange will Kreativdirektor Prof. Christopher Ledwig das leerstehende, tot wirkende Gebäude in prominenter Lage zum Leben erwecken: "Alle ächzen unter der Pandemie, sind isoliert, im Hamsterrad zwischen Familie und Beruf. Uns ging es vor allem darum, den Menschen im Vorbeigehen ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern und sich zu erinnern, warum es Sinn macht, zu Hause zu bleiben. Es bietet jedem einen Moment zu verweilen und die Gelegenheit, dabei der vielen Toten zu gedenken.“

Insgesamt wurden in 150 Arbeitsstunden 1,2 Tonnen Kabel und Leuchten im Gebäude verlegt. Für eine längere Verweildauer als die kommende Woche der temporären Installation wird derzeit noch nach einem Sponsor gesucht.

Die Aktion wurde mit freundlicher Genehmigung der Proximus Real Estate AG / Quantum und unter Einhaltung der Coronaschutzverordnung durchgeführt. adhoc4acp sowie Leyendecker Event Solutions unterstützen das Projekt mit Lichttechnik.

Fakten:
- 1,2 Tonnen Kabel und Leuchten 
- 306 Fenster
- 245 qm Pappe
- über 150 Arbeitsstunden 
- 30 Rollen Klebeband
- 10 Etagen 
- keine Heizung
- KEIN AUFZUG 😉

⁠✚ ♥️⁠
#HZR62

Fotograf: studio polylog